Wer sind wir?

Die Genossenschaft “Heilige Maria Aegyptiaca”, 1977 begründet, kann auf eine langjährige Erfahrung im Weinbranche zurückblicken.

Die Inbrunst unserer Geschäftsteilhaber und Personal, sowie die Qualität unseres Landes und unserer Weine, ermöglichen das Wachstum und die Entwicklung unserer Prozesse und Produkte.

Wir verfügen über einen mit der fortgeschrittenen Technologie versehenen Keller, der, getreu der Tradition, rote und weiße Weine in höchster Qualität auf dem Markt bringt.

Unser Weinbaugebiet hat eine Fläche von mehr als 2000 Hektar und gehört der Weinbauzone „Ribera del Guadiana“ in Extremadura, Spanien, an. Es befindet sich auf vorwiegend tonigem Lehmboden, auf einer durchschnittlichen Höhe von 250m über dem Meeresspiegel, und hat ein kontinentales Mittelmeerklima mit relativ kalten Wintern, einer mäßigen Niederschlagsmenge und heißen Sommern, mit vielen Sonnenstunden. Das hilft bei einer optimalen Reifung der Trauben, die in August gelesen werden, wenn sie ihr maximales aromatisches Potential erzielen und freundliche und tiefe Weine geben, reine Äußerung unseres Landes. Sie sind dazu durch die geschützten Ursprungsbezeichnungen "Ribera del Guadiana" y " Alimentos de Extremadura" garantiert.

            Unsere Weingärten schmücken eine Landschaft mit roter Erde und milden Steigungen, die für den Bezirk „Tierra de Barros“ bezeichnend sind.

            In userem Weingut überwiegen die autochthonen weißen Rebsorten "Pardina", "Cayetana", "Montúa", "Beba de los Santos", die mit neuen Anpflanzungen von "Macabeo" zusammenleben.

            Was die roten Rebsorten angeht, ist die "Tempranillo" überwiegend. Sie hat doch angefangen, sich mit Varietäten wie "Syrat", "Petit Syrat" und "Cabernet" abzuwechseln.

Web Design by nlocal